Angebote zu "Nurofen" (17 Treffer)

Kategorien

Shops

Nurofen® Junior 125 mg Zäpfchen
5,75 € *
ggf. zzgl. Versand

Nurofen® Junior 125 mg Zäpfchen für Kinder. Schnell und effektiv bei Fieber und Schmerzen Für Kinder ab 2 Jahren geeignet Mit bewährtem Ibuprofen Langanhaltend wirksam – bis zu 8 Stunden fiebersenkend Besonders zu empfehlen bei Schluckbeschwerden und Erbrechen Fieber – warum es die Kleinsten so häufig trifft Fieber ist keine Erkrankung, sondern eine natürliche Schutzreaktion des Körpers auf das Eindringen von Bakterien und Viren in den Organismus. Die Erreger können sich bei hohen Temperaturen nämlich nicht mehr so gut vermehren. Manchmal fiebern Kleinkinder ohne erkennbare Ursache. In anderen Fällen steckt eine Erkältung dahinter, bisweilen auch eine Magen-Darm-Erkrankung, eine Blasen- oder Mittelohrentzündung. Auch das Zahnen von Babys geht oft mit Fieber einher, da die Kleinen dann ihre Hände ständig in den Mund stecken, um das gereizte Zahnfleisch zu beruhigen und auf diesem Wege Krankheitserreger leichter in den Körper gelangen. Der Grund, warum Kinder und Babys im Vergleich zu Erwachsenen häufiger von Fieber betroffen sind, ist das noch nicht vollständig ausgebildete Immunsystem. Dieses hat es schwerer, mit Krankheitserregern fertig zu werden und muss erst noch 'trainiert“ werden. Am effektivsten misst man Fieber bei Kleinkindern rektal mit einem digitalen Fieberthermometer: Sobald dieses 38,5 Grad anzeigt, spricht man von Fieber. Beschwerden sicher und effektiv lindern Das Wissen, dass ihr Kleines fiebert und gegen eine Erkrankung kämpft, kann viele Eltern beunruhigen. Dennoch sollten sie erst ab einer Körpertemperatur von mehr als 39 Grad mit fiebersenkenden Maßnahmen beginnen. Zunächst braucht das Kind vor allem viel Ruhe und Schlaf. Bei hohen Temperaturen können außerdem kalte Umschläge und Wickel an Stirn und Waden helfen, die Temperatur zu senken. In jedem Fall sollte der fiebernde Nachwuchs auch genügend trinken, um einer Dehydrierung vorzubeugen. Bewährte Substanz mit schneller Wirkung Altersgerechte Medikamente mit fiebersenkender Wirkung – wie Nurofen® Junior 125 mg Zäpfchen – helfen dabei, Schmerzen bereits innerhalb von 15 Minuten spürbar zu lindern. Die Zäpfchen senken das Fieber für bis zu 8 Stunden und sind bereits für Kinder ab 24 Monaten bzw. einem Körpergewicht ab 12,5 kg geeignet. Nurofen® Junior 125 mg Zäpfchen basieren auf dem gut verträglichen Wirkstoff Ibuprofen, der neben seinen fiebersenkenden und schmerzstillenden Eigenschaften auch dafür sorgt, dass die Entzündung im Körper zurückgeht. Ibuprofen ist unter anderem bei Kopfschmerzen, Zahnschmerzen, Schulterschmerzen, Gelenkschmerzen und Gliederschmerzen bewährt. Nurofen® Junior 125 mg Zäpfchen eignen sich dann besonders gut, wenn Schluckbeschwerden, Übelkeit oder Benommenheit beim Kind die Einnahme von Tabletten erschweren. Anwendungsempfehlung Falls vom Arzt nicht anders verordnet, beträgt die Einzeldosis 1 Zäpfchen Nurofen® Junior 125 mg. Zur Verbesserung der Gleitfähigkeit sollte das Zäpfchen vor dem Einführen in der Hand erwärmt werden. Bei Bedarf kann nach mindestens 6 bis 8 Stunden ein weiteres Zäpfchen verabreicht werden. Die maximale Dosis beträgt bei Kleinkindern zwischen 12,5 und 17 kg Körpergewicht 3 Zäpfchen innerhalb 24 Stunden, Kindern bis 20,5 kg dürfen innerhalb von 24 Stunden nicht mehr als 4 Zäpfchen verabreicht werden. Nurofen® Junior 125 mg Zäpfchen sollten bei Kindern ohne ärztlichen Rat nicht länger als 3 Tage angewendet werden. FAQ 125 mg Sind Nurofen® Junior Zäpfchen rezeptpflichtig? Nurofen® Junior 125 mg Zäpfchen sind rezeptfrei in Apotheken erhältlich. Bei Verordnung durch einen Arzt werden die Kosten für Kinder bis einschließlich 12 Jahren von den Krankenkassen erstattet. Bis zu welchem Alter sind Nurofen® Junior Zäpfchen geeignet? Es gibt zwei Arten von Nurofen® Junior Zäpfchen mit unterschiedlicher Wirkstoff-Konzentration: Säuglingen ab 3 Monaten bzw. einem Körpergewicht ab 6 kg können Nurofen® Junior 60 mg Zäpfchen verabreicht werden. Nurofen® Junior 125 mg Zäpfchen sind für Kinder bis 6 Jahre bzw. einem Körpergewicht bis 20,5 Kilogramm geeignet. Welche Bestandteile sind in Nurofen® Junior Zäpfchen enthalten? Nurofen® Junior 125 mg Zäpfchen enthalten pro Zäpfchen 125 mg Ibuprofen. Der Trägerstoff ist Hartfett, das aus Kokosfett oder Palmkernöl gewonnen und nach den Richtlinien des Europäischen Arzneibuchs hergestellt wird. Wie müssen Nurofen® Junior Zäpfchen aufbewahrt werden? Bewahren Sie das Arzneimittel immer für Kinder unzugänglich auf und lagern es nicht über 25°C. Bitte verwenden Sie die Zäpfchen nicht mehr nach Ablauf des Verfalldatums bzw. wenn die Blisterpackung beschädigt oder das Zäpfchen gebrochen ist. Pflichtangaben Nurofen® Junior 125 mg Zäpfchen Wirkstoff: Ibuprofen Anwendungsgebiete: Leichte bis mäßig starke Schmerzen und Fieber. Die Verabreichung von Zäpfchen wird empfohlen, wenn eine orale Verabreichung nicht möglich ist, oder bei Erbrechen. Warnhinweise: Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben! Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Reckitt Benckiser Deutschland GmbH – 69067 Heidelberg Nurfd0218

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot
Nurofen® Junior Fieber- und Schmerzsaft Orange 4%
3,86 € *
ggf. zzgl. Versand

Nurofen® Junior Fieber- und Schmerzsaft 40 mg/ml Suspension zum Einnehmen 100 ml Orange Bewährt und effektiv bei Fieber und Schmerzen Für Kinder und Säuglinge ab 6 Monaten Mit praktischer Applikationsspritze Wirkt fiebersekend bis zu 8 Stunden Ohne Zucker, Laktose, Gluten, Alkohol und Farbstoffe Mit kindgerechtem Orangengeschmack Gut zu wissen: Fieber bei Babys und Kleinkindern Säuglinge, Kleinkinder und auch noch ältere Kinder leiden deutlich häufiger unter Fieber als Erwachsene. Ursache für die erhöhte Temperatur ist meist eine durch Viren oder Bakterien hervorgerufene Infektion oder Krankheit. Hierzu zählen beispielsweise Erkältungen, Entzündungen von Hals und Ohr oder ein Magen-Darm-Infekt. Auch wenn das Baby zahnt, bekommt es oft Fieber. Das liegt an den Krankheitskeimen, die das Kleine vermehrt aufnimmt, wenn es auf Gegenständen herumkaut, um die Schmerzen im Mund zu lindern. Das Fieber an sich ist keine Krankheit, sondern in der Regel ein Signal, dass die körpereigene Abwehr aktiv gegen Krankheitserreger vorgeht. Diese können sich nämlich bei hohen Körpertemperaturen nicht so leicht ausbreiten. Auf eine Erkrankung weisen oftmals auch typische Symptome hin, wie zum Beispiel auffällige Blässe oder eine gerötete Haut, Frieren und Schüttelfrost, Appetitlosigkeit, anhaltendes Weinen oder Mattigkeit. Mit einem digitalen Fieberthermometer lässt sich die exakte Körpertemperatur des Kindes schnell feststellen. Zuverlässig fiebersenkend und entzündungshemmend Fiebernde Kinder brauchen viel Flüssigkeit, liebevolle Fürsorge und Ruhe. Im Schlaf kann der Körper neue Kräfte sammeln und die erhöhte Temperatur zurückgehen. Leider sind viele Erkrankungen auch mit Schmerzen verbunden, seien es Kopfschmerzen, Gliederschmerzen oder Nacken- und Schulterschmerzen. Bei höherem Fieber und Schmerzen können altersgerechte Medikamente für eine Linderung der Symptome sorgen. Nurofen® Junior Fieber- und Schmerzsaft 40 mg ist bereits für Kinder ab sechs Monaten bzw. einem Körpergewicht ab 7 kg geeignet. Die Suspension mit dem bewährten Wirkstoff Ibuprofen lindert leichte bis mäßig starke Schmerzen – so lassen auch quälende Zahnschmerzen und Gelenkschmerzen sehr bald nach. Ebenso senkt Ibuprofen die Temperatur langanhaltend bereits nach 15 Minuten und bis zu acht Stunden. Sichere Anwendung dank praktischer Dosierhilfe Jeder Packung Nurofen® Junior Fieber- und Schmerzsaft 40 mg Orange liegt eine praktische Applikationsspritze bei. So können Eltern das Arzneimittel dem Alter und Gewicht ihres Nachwuchses gemäß genau dosieren – mit einer Präzision, die Schmerztabletten und Fieberzäpfchen generell nicht bieten können. Bei kleineren Kindern lässt sich der Saft mithilfe der Dosierspritze auch im Liegen verabreichen. Der wohlschmeckende Fieber- und Schmerzsaft kann direkt aus der Spritze in den Mund gegeben oder auf Wunsch auch mit Wasser oder Saft verdünnt werden. Die meisten Kinder ziehen diese angenehme Darreichungsform Tabletten und Zäpfchen klar vor. Anwendungsempfehlung Falls vom Arzt nicht anders verordnet, beträgt die Einzeldosis Nurofen® Junior Fieber- und Schmerzsaft 40 mg für Säuglinge zwischen 6 und 11 Monaten (Körpergewicht 7 bis 9 kg) 1,25 ml (entspricht 50 mg Ibuprofen), bei Kleinkindern zwischen 1 und 3 Jahren (10 bis 15 kg) 2,5 ml, bei Kindern zwischen 4 und 5 Jahren (16 bis 19 kg) 3,75 ml, bei Kindern zwischen 6 und 9 Jahren (bis 29 kg) 5 ml sowie bei Kindern bis 12 Jahre (bis 40 kg) 7,5 ml. Nach Einnahme der maximalen Einzeldosis sollte mindestens 6 Stunden bis zur nächsten Einnahme gewartet werden. Nurofen® Junior Fieber- und Schmerzsaft 40 mg sollte ohne ärztlichen Rat nicht länger als 3 Tage eingenommen werden. FAQ Ist Nurofen® Junior Fieber- und Schmerzsaft rezeptpflichtig? Die Nurofen® Junior Fieber- und Schmerzsäfte sind rezeptfrei in Apotheken erhältlich. Bei Verordnung durch einen Arzt werden die Kosten für Kinder bis einschließlich 12 Jahren von den Krankenkassen erstattet. In welchen Geschmacksrichtungen ist Nurofen® Junior Fieber- und Schmerzsaft erhältlich? Die Nurofen® Junior Fieber- und Schmerzsäfte 40 mg und 20 mg sind in den Geschmacksrichtungen Orange und Erdbeer erhältlich. Bis zu welchem Alter ist der Nurofen® Junior Fieber- und Schmerzsaft geeignet? Nurofen® Junior Fieber- und Schmerzsäfte sind für Kinder bis 12 Jahre bzw. einem Körpergewicht bis zu 40 Kilogramm geeignet. Für Jugendliche steht mit Nurofen® 200 mg Schmelztabletten Lemon ein Arzneimittel mit einem höheren Wirkstoffgehalt zur Verfügung. Wie muss Nurofen® Junior Fieber- und Schmerzsaft aufbewahrt werden? Bitte bewahren Sie das Arzneimittel immer für Kinder unzugänglich auf und lagern es nicht über 25°C. Nach Anbruch ist Nurofen® Junior Fieber- und Schmerzsaft für sechs Monate haltbar. Pflichtangaben Nurofen® Junior Fieber - und Schmerzsaft Orange 40 mg/ml Suspension zum Einnehmen Anwendungsgebiete: Kurzzeit. symptomat. Behandlung leichter bis mäßig starker Schmerzen, Fieber. Warnhinweise: Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben! Enthält Maltitol und Natrium; 4% Susp. Orange zusätzl.: Orangenaroma (enth. Weizenstärke). Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Nurfd_0206 Reckitt Benckiser Deutschland GmbH – 69067 Heidelberg

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot
Nurofen® Junior Fieber- & Schmerzsaft Erdbeer 4...
4,97 € *
ggf. zzgl. Versand

Nurofen® Junior Fieber- und Schmerzsaft 40 mg/ml Suspension zum Einnehmen 150 ml Erdbeer Wirkt schnell bei Fieber und Schmerzen Speziell für Kinder und Säuglinge ab 6 Monaten Einfache Dosierung und Anwendung mit beiliegender Applikationsspritze Senkt Fieber bis zu 8 Stunden Enthält weder Zucker, Laktose, Gluten, Alkohol noch Farbstoffe Kindgerecht mit angenehmem Erdbeergeschmack Ursachen und Symptome von Fieber bei Kleinkindern Viel häufiger als Erwachsene leiden Säuglinge, Kleinkinder und auch noch ältere Kinder unter Fieber. Das ist ganz normal und liegt am unausgereiften Immunsystem in dieser Lebensphase. Die Abwehr der kleinen Patienten wird noch 'trainiert“ – auch durch Erkrankungen, die von Viren und Bakterien ausgelöst werden, also beispielsweise durch eine Magen-Darm- oder Kindergrippe, durch Erkältungen, Entzündungen von Hals und Ohr oder durch die Windpocken. Das Fieber an sich ist keine Krankheit, sondern in der Regel ein Anzeichen, dass der Körper sich gegen die Krankheitserreger wehrt. Diese können sich bei hohen Körpertemperaturen nämlich nicht so leicht vermehren. Das Fieber, das mit dem Zahnen von Babys einhergehen kann, wird meist ebenfalls durch krankmachende Keime verursacht, die das zahnende Kind beim Beißen auf Gegenstände aufnimmt. Neben dem Fieber kann eine Reihe weiterer auffälliger Symptome auf die Erkrankung hinweisen: ungewöhnliche Blässe oder gerötete Haut, Frieren und Schüttelfrost, Appetitlosigkeit, anhaltendes Weinen, Schläfrigkeit und Trägheit. Mit einem digitalen Fieberthermometer lässt sich die exakte Körpertemperatur des Kindes schnell feststellen. Ibuprofen – fiebersenkend, schmerzstillend und entzündungshemmend Fiebernde Kinder sollten ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen, um eine Dehydrierung zu vermeiden. Sie brauchen liebevolle Fürsorge und Ruhe. Im Schlaf kann sich der Körper gut erholen und die erhöhte Temperatur zurückgehen. Bei höherem Fieber und Schmerzen können altersgerechte Medikamente für eine Linderung der Symptome sorgen. Nurofen® Junior Fieber- und Schmerzsaftsaft 40 mg kann schon Kindern ab 6 Monaten bzw. mit einem Körpergewicht ab 7 kg verabreicht werden. Die Suspension mit dem bewährten Wirkstoff Ibuprofen wirkt bereits fiebersenkend nach 15 Minuten und kann die Temperatur langanhaltend bis zu 8 Stunden senken. Ibuprofen ist generell bei Kopfschmerzen und Schulterschmerzen, bei Gelenkschmerzen und Gliederschmerzen sowie bei Zahnschmerzen zu empfehlen und zeichnet sich auch durch entzündungshemmende Eigenschaften aus. Altersgerecht dosieren mit der praktischer Applikationsspritze Jeder Packung Nurofen® Junior Fieber- und Schmerzsaft 40 mg Erdbeer liegt eine praktische Applikationsspritze bei. So kann die Dosis des Arzneimittels genau auf das Alter und Gewicht des Kindes abgestimmt werden. Bei kleineren Kindern lässt sich der Saft mithilfe der Dosierspritze im Liegen verabreichen. Der Fieber- und Schmerzsaft mit beliebtem Erdbeergeschmack kann direkt aus der Spritze in den Mund gegeben oder mit Wasser oder Saft verdünnt werden. Mit seiner exakten Dosierbarkeit und der angenehmen Einnahme hat der Saft wichtige Vorteile gegenüber vielen Schmerztabletten und Fieberzäpfchen, die für Kinder angeboten werden. Anwendungsempfehlung Falls vom Arzt nicht anders verordnet, beträgt die Einzeldosis Nurofen® Junior Fieber- und Schmerzsaft 40 mg für Säuglinge zwischen 6 und 11 Monaten (Körpergewicht 7 bis 9 kg) 1,25 ml (entspricht 50 mg Ibuprofen), bei Kleinkindern zwischen 1 und 3 Jahren (10 bis 15 kg) 2,5 ml, bei Kindern zwischen 4 und 5 Jahren (16 bis 19 kg) 3,75 ml, bei Kindern zwischen 6 und 9 Jahren (bis 29 kg) 5 ml sowie bei Kindern bis 12 Jahre (bis 40 kg) 7,5 ml. Nach Einnahme der maximalen Einzeldosis sollte mindestens 6 Stunden bis zur nächsten Einnahme gewartet werden. Nurofen® Junior Fieber- und Schmerzsaft 40 mg sollte ohne ärztlichen Rat nicht länger als 3 Tage eingenommen werden. FAQ Ist Nurofen® Junior Fieber- und Schmerzsaft rezeptpflichtig? Die Nurofen® Junior Fieber- und Schmerzsäfte sind rezeptfrei in Apotheken erhältlich. Bei Verordnung durch einen Arzt werden die Kosten für Kinder bis einschließlich 12 Jahren von den Krankenkassen erstattet. In welchen Geschmacksrichtungen ist Nurofen® Junior Fieber- und Schmerzsaft erhältlich? Die Nurofen® Junior Fieber- und Schmerzsäfte 40 mg und 20 mg sind in den Geschmacksrichtungen Orange und Erdbeer erhältlich. Bis zu welchem Alter ist der Nurofen® Junior Fieber- und Schmerzsaft geeignet? Nurofen® Junior Fieber- und Schmerzsäfte sind für Kinder bis 12 Jahre bzw. einem Körpergewicht bis zu 40 Kilogramm geeignet. Für Jugendliche steht mit Nurofen® 200 mg Schmelztabletten Lemon ein Arzneimittel mit einem höheren Wirkstoffgehalt zur Verfügung. Wie muss Nurofen® Junior Fieber- und Schmerzsaft aufbewahrt werden? Bitte bewahren Sie das Arzneimittel immer für Kinder unzugänglich auf und lagern es nicht über 25°C. Nach Anbruch ist Nurofen® Junior Fieber- und Schmerzsaft für sechs Monate haltbar. Nurofen® Junior Fieber - und Schmerzsaft Erdbeer 40 mg/ml Suspension zum Einnehmen Wirkstoff: Ibuprofen Anwendungsgebiete: Kurzzeit. symptomat. Behandlung leichter bis mäßig starker Schmerzen, Fieber. Warnhinweise: Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben! Enthält Maltitol und Natrium. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Nurfd_0202 Reckitt Benckiser Deutschland GmbH – 69067 Heidelberg

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot
Nurofen 200 mg Schmelztabletten Mint
9,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Nurofen 200 mg Schmelztabletten Mint (Packungsgröße: 24 stk)Anwendungsgebiete: Kurzzeitig symptomatische Behandlung leichter bis mäßig starker Schmerzen, Fieber. Schmerz ? ein Alarmsignal des Körpers Das Schmerzempfinden ist wichtig für unseren Körper: Es sorgt dafür, dass wir vor Gefahren gewarnt und geschützt werden. Dass wir Schmerz wahrnehmen, verdanken wir den sogenannten Nozizeptoren. Dabei handelt es sich um Nervenendigungen, die bei einer Verletzung oder Erkrankung über das Rückenmark Signale an das Gehirn senden. Dort werden sie dann als Schmerz interpretiert. Dieses Meldesystem informiert uns also, dass und an welcher Stelle des Körpers ein Schmerz existiert und dass der betroffene Bereich geschont werden sollte. Schnell & zuverlässig gegen den Schmerz Wie hoch oder niedrig die Schmerzschwelle liegt, ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Zum einen ist der Organismus lernfähig: Schmerzen, die wiederholt auftreten, werden als intensiver empfunden werden, da die Schmerzschwelle durch den Körper automatisch herabgesetzt wird. Egal ob hämmernde Kopfschmerzen oder starke Zahnschmerzen ? Schmerzen können nicht nur äußerst unangenehm sein, sie sind auch immer ein Warnsignal des Körpers und sollten deshalb nicht ignoriert werden. Leichtere Schmerzen können ? je nachdem wie der Schmerz gelagert ist ? häufig durch natürliche Maßnahmen, wie Ruhe, Entspannung oder einen Spaziergang an der frischen Luft, gelindert werden. In anderen Fällen können Schmerzmittel wie Nurofen® 200 mg Schmelztabletten Mint dazu beitragen, leichte bis mäßig starke Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Zahnschmerzen oder Regelschmerzen loszuwerden. Die Schmelztabletten basieren auf dem bewährten Inhaltsstoff Ibuprofen, der schmerzlindernd wirkt und Fieber senken kann. FAQ:Sind Nurofen® Schmelztabletten rezeptpflichtig? Nein, Nurofen® 200 mg Schmelztabletten Mint sind rezeptfrei in Apotheken erhältlich. Zu welcher Tageszeit sollten Nurofen® Schmelztabletten eingenommen werden? Nurofen® 200 mg Schmelztabletten Mint können bei Bedarf zu jeder beliebigen Tageszeit eingenommen werden. Für Menschen mit empfindlichem Magen ist eine Einnahme zu den Mahlzeiten empfehlenswert. Wie lange darf man Nurofen® Schmelztabletten einnehmen? Nurofen® 200 mg Schmelztabletten Mint sollten ohne ärztliche Verordnung nicht länger als drei Tage eingenommen werden. Konsultieren Sie unverzüglich einen Arzt, falls sich die Beschwerden in diesem Zeitraum verschlimmern oder mit hohem Fieber einhergehen. Welche Bestandteile sind in Nurofen® Schmelztabletten Mint enthalten? Nurofen® 200 mg Schmelztabletten Mint enthalten pro Tablette 200 mg Ibuprofen. Sonstige Bestandteile sind Ethylcellulose, gefälltes Siliciumdioxid, Hypromellose, Mannitol, Aspartam (E 951), Croscarmellose-Na, Mg-Stearat und Minz-Aroma (enthält Sorbitol). In welchen Geschmacksrichtungen gibt es NUROFEN® Schmelztabletten? Nurofen® 200 mg Schmelztabletten sind in den Geschmacksrichtungen Lemon mit fruchtigem Zitronengeschmack und Mint mit erfrischendem Minzgeschmack erhältlich. Wirkungsweise von Nurofen 200 mg Schmelztabletten Mint (Packungsgröße: 24 stk)Das Arzneimittel enthält 200 mg Ibuprofen. Ibuprofen gehört zu der Gruppe von Arzneimitteln, die nicht-steroidale Antiphlogistika (NSAR) genannt werden. Dieses Arzneimittel wirkt, indem es Schmerzen, Schwellung und erhöhte Temperatur beeinflusst.Das Arzneimittel wird angewendet zur:Linderung von leichten bis mäßig starken Schmerzen wie Kopfschmerzen, Zahnschmerzen und RegelschmerzenFiebersenkungWirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten200 mg Ibuprofen25 mg Aspartam Hilfstoff (+)Phenylalanin Hilfstoff (+)Croscarmellose, Natriumsalz Hilfstoff (+)Ethyl cellulose Hilfstoff (+)Hypromellose Hilfstoff (+)Magnesium stearat Hilfstoff (+)Mannitol Hilfstoff (+)Silicium dioxid, gefällt Hilfstoff (+)Pfefferminz Aroma Hilfstoff (+)0.1 mg Sorbitol Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Arzneimittel darf nicht eingenommen werden,wenn Sie allergisch gegen Ibuprofen oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sindwenn Sie nach vorherigen Einnahmen von Ibuprofen, Acetylsalicylsäure oder ähnlichen Schmerzmitteln (NSAR) schon einmal unter Atemnot, Asthma, laufender Nase, Schwellungen Ihres Gesichts und/oder Ihrer Hände oder Nesselausschlag gelitten habenwenn Sie schwere Leber- oder Nierenschäden oder eine Herzmuskelschwäche habenbei bestehenden oder in der Vergangenheit wiederholt aufgetretenen Magen/Zwölffingerdarm-Geschwüren (peptischen Ulzera) oder Blutungen (mindestens 2 unterschiedliche Episoden nachgewiesener Geschwüre oder Blutungen)wenn Sie in der Vorgeschichte im Zusammenhang mit einer Therapie mit nicht-steroidalen Antirheumatika (NSAR) eine Magen-Darm-Blutung oder -Durchbruch (Perforation) hattenwenn Sie Hirnblutungen (zerebrovasculäre Blutungen) oder andere aktive Blutungen habenwenn Sie ungeklärte Blutbildungsstörungen habenwenn Sie stark dehydriert sind (verursacht durch Erbrechen, Durchfall oder unzureichende Flüssigkeitsaufnahme)während der letzten drei Schwangerschaftsmonate.DosierungEinfache in der Anwendung Nicht immer ist es im Alltag möglich, sich bei Schmerzen eine Auszeit zu nehmen und nicht immer ist die natürliche Linderung der Beschwerden erfolgreich. Um dennoch schmerzfrei durch den Tag zu kommen, stehen Medikamente zur Schmerzlinderung zur Verfügung. Nurofen® 200 mg Schmelztabletten Mint können bei akuten Beschwerden wie Schmerzen oder Fieber schnell und zuverlässig helfen. Die Einnahme kann ohne Wasser erfolgen, da die Schmelztabletten mit frischem Pfefferminzgeschmack direkt auf der Zunge zergehen. Somit eignen sie sich ideal für unterwegs und auf Reisen sowie für alle, für die das Schlucken von Tabletten ein Problem darstellt. Anwendungsempfehlung Falls vom Arzt nicht anders verordnet, lassen Kinder zwischen 6 und 9 Jahren 1 Nurofen® Schmelztablette (entspricht 200 mg Ibuprofen) auf der Zunge zergehen und schlucken die aufgelöste Masse. Bei Bedarf kann nach mindestens 6 Stunden eine weitere Tablette verabreicht werden, die maximale Dosis innerhalb 24 Stunden beträgt 3 Tabletten. Kinder ab 10 Jahren nehmen 1 Schmelztablette und warten mindestens 4 Stunden bis zur nächsten Gabe. Die maximale Tagesdosis beträgt 4 Tabletten (entspricht 800 mg Ibuprofen). Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene nehmen 1 bis 2 Tabletten. Die maximale Dosis von 6 Tabletten in 24 Stunden darf nicht überschritten werden. EinnahmeLassen Sie die Schmelztabletten auf der Zunge zergehen und schlucken Sie die aufgelöste Schmelztablettenmasse. Zusätzliche Flüssigkeitsaufnahme ist nicht nötig.PatientenhinweiseWarnhinweise und VorsichtsmaßnahmenBitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel einnehmen,bei bestimmten Hautkrankheiten (systemischer Lupus erythematodes (SLE), oder Mischkollagenose)wenn Sie schwere Hautreaktionen haben wie exfoliative Dermatitis, Stevens-Johnson-Syndrom und toxische epidermale Nekrolyse. Beim ersten Anzeichen von Hautausschlägen, Schleimhautläsionen oder sonstigen Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion sollte das Arzneimittel sofort abgesetzt werden.wenn Sie bestimmte angeborene Störungen bei der Blutbildung haben (z. B. akute intermittierende Porphyrie)wenn Sie an Blutgerinnungsstörungen leidenwenn Sie an Magen- und Darmkrankheiten leiden oder gelitten haben (Colitis ulcerosa, Morbus Crohn)wenn Sie jemals Bluthochdruck und/oder eine Herzmuskelschwäche hattenbei verminderter Nierenfunktionbei Leberfunktionsstörungenwenn Sie versuchen schwanger zu werden.wenn Sie an Asthma oder allergischen Reaktionen leiden oder gelitten haben, kann Atemnot auftreten.wenn Sie an Heuschnupfen, Nasenpolypen oder chronischen obstruktiven Atemerkrankungen leiden, ist das Risiko einer allergischen Reaktion größer. Die allergischen Reaktionen können als Asthmaanfälle (sogenanntes Analgetika-Asthma), Quincke-Ödem oder Nesselsucht auftreten.wenn Sie Herzprobleme oder einen vorangegangenen Schlaganfall haben oder denken, dass Sie ein Risiko für diese Erkrankungen aufweisen könnten (z. B. wenn Sie hohen Blutdruck, Diabetes oder hohe Cholesterinwerte haben oder Raucher sind), sollten Sie Ihre Behandlung mit Ihrem Arzt oder Apotheker besprechen.Arzneimittel wie dieses sind möglicherweise mit einem geringfügig erhöhten Risiko für Herzanfälle (?Herzinfarkt") oder Schlaganfälle verbunden. Jedwedes Risiko ist wahrscheinlicher mit hohen Dosen und länger dauernder Behandlung. Überschreiten Sie nicht die empfohlene Dosis oder Behandlungsdauer, welche für Kinder und Jugendliche 3 Tage und für Erwachsene 3 Tage bei Fieber und 4 Tage bei Schmerzen beträgt.Die Einnahme während einer Windpockenerkrankung sollte vermieden werden.Bei einer länger dauernden Einnahme von Nurofen sollten Ihre Leberwerte, Ihre Nierenfunktion und Ihr Blutbild regelmäßig überwacht werden.Nebenwirkungen können durch die Einnahme der niedrigsten wirksamen Dosis über die kürzest mögliche Zeit reduziert werden.Bei älteren Personen können häufiger Nebenwirkungen auftreten.Im Allgemeinen kann die gewohnheitsmäßige Anwendung von (verschiedenen Arten von) Schmerzmitteln zu dauerhaften schweren Nierenschäden führen. Durch physische Belastung in Verbindung mit Salzverlust und Dehydratation kann das Risiko erhöht werden. Dies sollte man vermeiden.Die längere Anwendung jeglicher Art von Schmerzmitteln gegen Kopfschmerzen kann diese verschlimmern. Ist dies der Fall oder wird dies vermutet, sollte ärztlicher Rat eingeholt und die Behandlung abgebrochen werden. Die Diagnose von Kopfschmerz bei Medikamentenübergebrauch (Medication Overuse Headache, MOH) sollte bei Patienten vermutet werden, die an häufigen oder täglichen Kopfschmerzen leiden, obwohl (oder gerade weil) sie regelmäßig Arzneimittel gegen Kopfschmerzen einnehmen.Eine gleichzeitige Anwendung mit anderen NSAR, einschließlich COX-2-Hemmern (Cyclooxigenase-2-Hemmern), vergrößert das Risiko von Nebenwirkungen und sollte deshalb vermieden werden.Es besteht ein Risiko für Nierenfunktionsstörungen bei dehydrierten Kindern und Jugendlichen.Direkt nach einem größeren chirurgischen Eingriff ist besondere ärztliche Überwachung notwendig.NSAR können die Symptome einer Infektion oder von Fieber maskieren. Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von MaschinenBei kurzzeitiger Einnahme hat dieses Arzneimittel keinen oder einen vernachlässigbaren Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit oder das Bedienen von Maschinen.SchwangerschaftSchwangerschaftDieses Arzneimittel darf während der letzten 3 Monate der Schwangerschaft nicht eingenommen werden. Nehmen Sie dieses Arzneimittel, wenn vom Arzt nicht anders verordnet, nicht in den ersten 6 Monaten der Schwangerschaft ein.StillzeitDieses Arzneimittel geht in die Muttermilch über, kann aber während der Stillzeit eingenommen werden, wenn die empfohlene Dosis eingehalten wird und es über die kürzest mögliche Zeit angewendet wirdZeugungs-/GebärfähigkeitVermeiden Sie es dieses Arzneimittel einzunehmen, wenn Sie schwanger werden wollen. Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.HinweiseEnthält Aspartam und Sorbitol. Ähnliche Suchbegriffe: Schmerzen, Kopfschmerztablette, Migräne, Ibuprofen, Schmerztablette, Erkältung, Kopfschmerzen, Schmelztabletten, Regelmschmerzen, Fieber, Migräne, Regelschmerzen, GliederschmerzenZu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben!Nurofen 200 mg Schmelztabletten Mint (Packungsgröße: 24 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot
Nurofen Junior 125 mg Zäpfchen 10 St
6,99 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Körpertemperaturen von 38,5 oder 39 Grad kommen bei Kleinkindern häufig vor. Sie sind ein Anzeichen dafür, dass der Organismus seine Abwehrkräfte mobilisiert und gegen eine Erkältung oder andere Infektionskrankheiten ankämpft. Dies kann beispielsweise bei Entzündungen im Hals- oder Ohrenbereich oder beim Zahnen des Babys der Fall sein. Das Fieber ist im Grunde keine Krankheit, sondern eine Schutzreaktion des Körpers gegen die weitere Vermehrung von Viren und Bakterien. Da das Immunsystem bei Kleinkindern noch nicht vollständig ausgebildet ist, kommt es nach dem Kontakt mit Krankheitserregern wesentlich häufiger zu Fieber als bei Erwachsenen. In diesem Fall sollte die Temperatur des kleinen Patienten regelmäßig kontrolliert werden. Einfach, schnell und zuverlässig ist die rektale Messung mit einem digitalen Thermometer. Sie sind unkompliziert zu handhaben und liefern bei Babys und Kleinkindern mit Fieber schnelle und exakte Werte. Senkt das Fieber und lindert die Schmerzen Kinder, die unter Fieber leiden, verlieren viel Flüssigkeit. Daher sollten sie viel trinken – möglichst alle halbe Stunde. Ebenso ist Bettruhe angeraten, damit sich der Körper erholen und seine Abwehrkräfte mobilisieren kann. Als Hausmittel haben sich kühlende Wickel und Umschläge an der Stirn, den Handgelenken oder Waden vielfach bewährt, um die Temperatur zu senken. Fieberzäpfchen – ideal, wenn das Schlucken schwerfällt In akuten Fällen und bei hohem Fieber helfen altersgerechte Präparate wie Nurofen® Junior 125 mg Zäpfchen. Sie senken das Fieber spürbar schon innerhalb von 15 Minuten. Der enthaltene Wirkstoff Ibuprofen ist gut verträglich und kommt generell bei einer großen Bandbreite von Schmerzen zum Einsatz – so bei Kopfschmerzen, Schulterschmerzen, Zahnschmerzen, Gelenkschmerzen und Gliederschmerzen. Gleichzeitig senkt Ibuprofen das Fieber langanhaltend für bis zu 8 Stunden und hemmt die Entzündung im Körper. Die Nurofen® Junior 125 mg Zäpfchen sind bereits für Kinder ab 24 Monaten bzw. einem Körpergewicht ab 12,5 kg geeignet. Gerade für kleine Patienten, denen die Einnahme von Tabletten schwerfällt, sind die Nurofen® Zäpfchen eine gute Alternative. Anwendungsempfehlung Falls vom Arzt nicht anders verordnet, beträgt die Einzeldosis 1 Zäpfchen Nurofen® Junior 125 mg. Zur Verbesserung der Gleitfähigkeit sollte das Zäpfchen vor dem Einführen in der Hand erwärmt werden. Bei Bedarf kann nach mindestens 6 bis 8 Stunden ein weiteres Zäpfchen verabreicht werden. Die maximale Dosis beträgt bei Kleinkindern zwischen 12,5 und 17 kg Körpergewicht 3 Zäpfchen innerhalb 24 Stunden, Kindern bis 20,5 kg dürfen innerhalb von 24 Stunden nicht mehr als 4 Zäpfchen verabreicht werden. Nurofen® Junior 125 mg Zäpfchen sollten bei Kindern ohne ärztlichen Rat nicht länger als 3 Tage angewendet werden. FAQ: Sind Nurofen® Junior Zäpfchen rezeptpflichtig? Nurofen® Junior 125 mg Zäpfchen sind rezeptfrei in Apotheken erhältlich. Bei Verordnung durch einen Arzt werden die Kosten für Kinder bis einschließlich 12 Jahren von den Krankenkassen erstattet. Bis zu welchem Alter sind Nurofen® Junior Zäpfchen geeignet? Es gibt zwei Arten von Nurofen® Junior Zäpfchen mit unterschiedlicher Wirkstoff-Konzentration: Säuglingen ab 3 Monaten bzw. einem Körpergewicht ab 6 kg können Nurofen® Junior 60 mg Zäpfchen verabreicht werden. Nurofen® Junior 125 mg Zäpfchen sind für Kinder bis 6 Jahre bzw. einem Körpergewicht bis 20,5 Kilogramm geeignet. Welche Bestandteile sind in Nurofen® Junior Zäpfchen enthalten? Nurofen® Junior 125 mg Zäpfchen enthalten pro Zäpfchen 125 mg Ibuprofen. Der Trägerstoff ist Hartfett, das aus Kokosfett oder Palmkernöl gewonnen und nach den Richtlinien des Europäischen Arzneibuchs hergestellt wird. - rezeptfrei - von Reckitt Benckiser Deutschland GmbH - Suppositorien - 10 St

Anbieter: DocMorris
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot
Nurofen 200 mg Schmelztabletten Lemon 12 St
6,99 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Rund 80 % der 11- bis 17-Jährigen leiden ab und an unter Kopfschmerzen, jeder Vierte mindestens einmal pro Woche. Spannungskopfschmerzen ist dabei der am häufigsten auftretende Schmerztypus, Betroffene beschreiben ihn als beidseitig auftretend, drückend und beengend. Auslöser können Verspannungen der Hals-, Nacken- und Schultermuskulatur sein. Zu den Risikofaktoren zählen allerdings auch Stress, Angstzustände oder fieberhafte Infekte. Oft steht das häufige Auftreten von Spannungskopfschmerz bei Jugendlichen auch in Verbindung mit dem Verzehr von Genussgiften wie Alkohol oder Nikotin, einer ungesunden Ernährung und mangelnder Bewegung. Schmerzen sind Warnhinweise des Körpers und sollten daher immer ernst genommen werden. Die sanfte Lösung bei Schmerzen Wer bei den ersten Anzeichen einer Schmerzattacke nicht sofort zu Medikamenten greifen möchte, kann mit Massagen im Schulter- und Nackenbereich gegensteuern. Zu empfehlen sind außerdem Ruhe, Entspannung und das Abschalten unnötiger Störquellen wie Computer oder Smartphone. Regelmäßiger Sport und Bewegung an der frischen Luft können Schmerzen sogar vorbeugen. In akuten Fällen raten Experten zu Schmerzmitteln, die altersgerecht dosiert sind. Speziell für diese Zielgruppe entwickelt sind NUROFEN® Schmelztabletten Lemon. Sie enthalten 200 mg des schmerzstillenden und gut verträglichen Wirkstoffs Ibuprofen. Die Schmelztabletten mit Zitronengeschmack sind besonders angenehm in der Anwendung, da sie ganz einfach im Mund zergehen und nicht geschluckt werden müssen. Für junge Frauen Während manche Mädchen nur leichte Regelschmerzen haben, fühlen sich andere von den Begleitsymptomen stark beeinträchtigt: Viele spüren ein Ziehen im Unterbrauch, andere leiden unter Kopf- und Rückenschmerzen. Schuld sind körpereigene Schmerzbotenstoffe, die bewirken, dass sich die Muskulatur der Gebärmutter zusammenzieht. Wärmebehandlungen entkrampfen und können auf natürliche Weise für Linderung sorgen. In allen anderen Fällen stoppen sanfte Schmerzmittel wie NUROFEN® 200 mg Schmelztabletten Lemon den Schmerz schnell und zuverlässig. Anwendungsempfehlung NUROFEN® 200 mg Schmelztabletten Lemon auf der Zunge zergehen lassen und die aufgelöste Masse herunterschlucken. Eine zusätzliche Flüssigkeitsaufnahme ist nicht notwendig. Bei Patienten mit einem empfindlichen Magen empfiehlt sich die Einnahme während der Mahlzeiten. NUROFEN® 200 mg Schmelztabletten Lemon sollten ohne ärztlichen Rat nicht länger als 3 Tage angewendet werden. FAQ: Helfen NUROFEN® Schmelztabletten auch bei Erkältungen mit Fieber? Ja, NUROFEN® 200 mg Schmelztabletten Lemon sind auch zur kurzzeitigen Symptom-Behandlung bei Erkältungen mit Fieber und Kopf- und Gliederschmerzen geeignet. Der bewährte Wirkstoff Ibuprofen wirkt antientzündlich, fiebersenkend und schmerzstillend. Wie viele NUROFEN® Schmelztabletten darf ich pro Tag einnehmen Die Tageshöchstdosis ist vom Körpergewicht abhängig. Erwachsene und Jugendliche ab 40 kg nehmen als anfängliche Dosis zunächst 1 bis 2 Schmelztabletten (entspricht 200 bzw. 400 mg Ibuprofen) ein. Bei Bedarf kann die Einnahme alle 4 bis 6 Stunden wiederholt werden. Nehmen Sie innerhalb 24 Stunden nicht mehr als 6 Schmelztabletten (1.200 mg Ibuprofen) ein. In welchen Geschmacksrichtungen gibt es NUROFEN® Schmelztabletten? NUROFEN® 200 mg Schmelztabletten sind in zwei Geschmacksrichtungen erhältlich: Als Schmelztabletten Lemon mit fruchtigem Zitronengeschmack und Schmelztabletten Mint mit erfrischendem Pfefferminzaroma. - rezeptfrei - von Reckitt Benckiser Deutschland GmbH - Schmelztabletten - 12 St

Anbieter: DocMorris
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot
Nurofen 200 mg Schmelztabletten Lemon 48 St
8,59 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Rund 80 % der 11- bis 17-Jährigen leiden ab und an unter Kopfschmerzen, jeder Vierte mindestens einmal pro Woche. Spannungskopfschmerzen ist dabei der am häufigsten auftretende Schmerztypus, Betroffene beschreiben ihn als beidseitig auftretend, drückend und beengend. Auslöser können Verspannungen der Hals-, Nacken- und Schultermuskulatur sein. Zu den Risikofaktoren zählen allerdings auch Stress, Angstzustände oder fieberhafte Infekte. Oft steht das häufige Auftreten von Spannungskopfschmerz bei Jugendlichen auch in Verbindung mit dem Verzehr von Genussgiften wie Alkohol oder Nikotin, einer ungesunden Ernährung und mangelnder Bewegung. Schmerzen sind Warnhinweise des Körpers und sollten daher immer ernst genommen werden. Die sanfte Lösung bei Schmerzen Wer bei den ersten Anzeichen einer Schmerzattacke nicht sofort zu Medikamenten greifen möchte, kann mit Massagen im Schulter- und Nackenbereich gegensteuern. Zu empfehlen sind außerdem Ruhe, Entspannung und das Abschalten unnötiger Störquellen wie Computer oder Smartphone. Regelmäßiger Sport und Bewegung an der frischen Luft können Schmerzen sogar vorbeugen. In akuten Fällen raten Experten zu Schmerzmitteln, die altersgerecht dosiert sind. Speziell für diese Zielgruppe entwickelt sind NUROFEN® Schmelztabletten Lemon. Sie enthalten 200 mg des schmerzstillenden und gut verträglichen Wirkstoffs Ibuprofen. Die Schmelztabletten mit Zitronengeschmack sind besonders angenehm in der Anwendung, da sie ganz einfach im Mund zergehen und nicht geschluckt werden müssen. Für junge Frauen Während manche Mädchen nur leichte Regelschmerzen haben, fühlen sich andere von den Begleitsymptomen stark beeinträchtigt: Viele spüren ein Ziehen im Unterbrauch, andere leiden unter Kopf- und Rückenschmerzen. Schuld sind körpereigene Schmerzbotenstoffe, die bewirken, dass sich die Muskulatur der Gebärmutter zusammenzieht. Wärmebehandlungen entkrampfen und können auf natürliche Weise für Linderung sorgen. In allen anderen Fällen stoppen sanfte Schmerzmittel wie NUROFEN® 200 mg Schmelztabletten Lemon den Schmerz schnell und zuverlässig. Anwendungsempfehlung NUROFEN® 200 mg Schmelztabletten Lemon auf der Zunge zergehen lassen und die aufgelöste Masse herunterschlucken. Eine zusätzliche Flüssigkeitsaufnahme ist nicht notwendig. Bei Patienten mit einem empfindlichen Magen empfiehlt sich die Einnahme während der Mahlzeiten. NUROFEN® 200 mg Schmelztabletten Lemon sollten ohne ärztlichen Rat nicht länger als 3 Tage angewendet werden. FAQ: Helfen NUROFEN® Schmelztabletten auch bei Erkältungen mit Fieber? Ja, NUROFEN® 200 mg Schmelztabletten Lemon sind auch zur kurzzeitigen Symptom-Behandlung bei Erkältungen mit Fieber und Kopf- und Gliederschmerzen geeignet. Der bewährte Wirkstoff Ibuprofen wirkt antientzündlich, fiebersenkend und schmerzstillend. Wie viele NUROFEN® Schmelztabletten darf ich pro Tag einnehmen Die Tageshöchstdosis ist vom Körpergewicht abhängig. Erwachsene und Jugendliche ab 40 kg nehmen als anfängliche Dosis zunächst 1 bis 2 Schmelztabletten (entspricht 200 bzw. 400 mg Ibuprofen) ein. Bei Bedarf kann die Einnahme alle 4 bis 6 Stunden wiederholt werden. Nehmen Sie innerhalb 24 Stunden nicht mehr als 6 Schmelztabletten (1.200 mg Ibuprofen) ein. In welchen Geschmacksrichtungen gibt es NUROFEN® Schmelztabletten? NUROFEN® 200 mg Schmelztabletten sind in zwei Geschmacksrichtungen erhältlich: Als Schmelztabletten Lemon mit fruchtigem Zitronengeschmack und Schmelztabletten Mint mit erfrischendem Pfefferminzaroma. - rezeptfrei - von Reckitt Benckiser Deutschland GmbH - Schmelztabletten - 48 St

Anbieter: DocMorris
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot
Nurofen Junior Fieber-u.schmerzsaft Erdb 150 ml
5,99 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Ob ein Kind Fieber hat, macht sich meist schnell an äußerlichen Merkmalen bemerkbar: Das Gesicht wird heiß, die Haut ist blass, die Augen wirken müde, der kleine Patient ist abgeschlagen und hat keinen Appetit mehr. Typische Ursachen sind Erkältungen, die Kindergrippe, Mittelohrentzündungen und Magen-Darm-Erkrankungen, aber auch das Zahnen des Babys. In dieser Phase nimmt das Kleine alles in den Mund, um darauf zu beißen, und Krankheitserreger haben ein leichtes Spiel. Auf den Angriff der Viren und Bakterien reagiert der Körper mit Fieber, da eine erhöhte Körpertemperatur die Vermehrung der Erreger verlangsamt. Bei Kleinkindern spricht man von Fieber, wenn das Thermometer mehr als 38,5 Grad Celsius anzeigt. Am genauesten ist die Messung im Po und mittels eines Infrarotthermometers. Zuverlässige und langanhaltend Hilfe ist gefragt Als hilfreiches Hausmittel gegen Fieber haben sich seit Generationen kühlende Wadenwickel bewährt. Auch ein guter Flüssigkeitshaushalt und viel Schlaf können die Heilung beschleunigen. In manchen Fällen steigt die Temperatur dennoch weiter und es kommen unangenehme Schmerzen hinzu, beispielsweise Gliederschmerzen oder Zahnschmerzen. Dann können altersgerechte Medikamente gegeben werden, vorzugsweise Säfte, da diese einfacher anzuwenden sind als vergleichbare Präparate in Tablettenform. NUROFEN® Junior Fieber- und Schmerzsaftsaft 40 mg ist besonders gut verträglich und für Kinder ab 6 Monaten bzw. einem Körpergewicht ab 7 kg geeignet. Der darin enthaltene Wirkstoff Ibuprofen lindert die Schmerzen zuverlässig und senkt das Fieber bereits nach 15 Minuten langanhaltend bis zu 8 Stunden. Ibuprofen bietet unter anderem bei Kopfschmerzen und Schulterschmerzen, bei Gliederschmerzen und Gelenkschmerzen schnelle und zuverlässige Hilfe. Die kindgerechte Lösung bei Fieber und Schmerzen Fiebersenkende und schmerzstillende Säfte sind auch aus dem Grund empfehlenswert, weil sie individueller dosiert werden können als viele vergleichbare Schmerztabletten oder Fieberzäpfchen. Die Anwendung von NUROFEN® Junior Fieber- und Schmerzsaft 40 mg ist einfach und komfortabel: Mit der beiliegenden Applikationsspritze wird der Saft aufgenommen – exakt angepasst an das Alter und Gewicht des Kindes. Auf Wunsch kann der Fieber- und Schmerzsaft mit leckerem Erdbeergeschmack dem kleinen Patienten auch im Liegen direkt aus der Spritze verabreicht werden. Manchen schmeckt er pur am besten, andere möchten ihn lieber verdünnt mit Wasser oder Tee, ebenso kann er mit Saft vermischt werden. Anwendungsempfehlung Falls vom Arzt nicht anders verordnet, beträgt die Einzeldosis Nurofen® Junior Fieber- und Schmerzsaft 40 mg für Säuglinge zwischen 6 und 11 Monaten (Körpergewicht 7 bis 9 kg) 1,25 ml (entspricht 50 mg Ibuprofen), bei Kleinkindern zwischen 1 und 3 Jahren (10 bis 15 kg) 2,5 ml, bei Kindern zwischen 4 und 5 Jahren (16 bis 19 kg) 3,75 ml, bei Kindern zwischen 6 und 9 Jahren (bis 29 kg) 5 ml sowie bei Kindern bis 12 Jahre (bis 40 kg) 7,5 ml. Nach Einnahme der maximalen Einzeldosis sollte mindestens 6 Stunden bis zur nächsten Einnahme gewartet werden. Nurofen® Junior Fieber- und Schmerzsaft 40 mg sollte ohne ärztlichen Rat nicht länger als 3 Tage eingenommen werden. FAQ: Ist Nurofen® Junior Fieber- und Schmerzsaft rezeptpflichtig? Die Nurofen® Junior Fieber- und Schmerzsäfte sind rezeptfrei in Apotheken erhältlich. Bei Verordnung durch einen Arzt werden die Kosten für Kinder bis einschließlich 12 Jahren von den Krankenkassen erstattet. In welchen Geschmacksrichtungen ist Nurofen® Junior Fieber- und Schmerzsaft erhältlich? Die Nurofen® Junior Fieber- und Schmerzsäfte 40 mg sind in den Geschmacksrichtungen Orange und Erdbeer erhältlich. - rezeptfrei - von Reckitt Benckiser Deutschland GmbH - Suspension zum Einnehmen - 150 ml

Anbieter: DocMorris
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot
Nurofen Junior Fieber-u.schmerzsaft Erdb 100 ml
4,29 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Ob ein Kind Fieber hat, macht sich meist schnell an äußerlichen Merkmalen bemerkbar: Das Gesicht wird heiß, die Haut ist blass, die Augen wirken müde, der kleine Patient ist abgeschlagen und hat keinen Appetit mehr. Typische Ursachen sind Erkältungen, die Kindergrippe, Mittelohrentzündungen und Magen-Darm-Erkrankungen, aber auch das Zahnen des Babys. In dieser Phase nimmt das Kleine alles in den Mund, um darauf zu beißen, und Krankheitserreger haben ein leichtes Spiel. Auf den Angriff der Viren und Bakterien reagiert der Körper mit Fieber, da eine erhöhte Körpertemperatur die Vermehrung der Erreger verlangsamt. Bei Kleinkindern spricht man von Fieber, wenn das Thermometer mehr als 38,5 Grad Celsius anzeigt. Am genauesten ist die Messung im Po und mittels eines Infrarotthermometers. Zuverlässige und langanhaltend Hilfe ist gefragt Als hilfreiches Hausmittel gegen Fieber haben sich seit Generationen kühlende Wadenwickel bewährt. Auch ein guter Flüssigkeitshaushalt und viel Schlaf können die Heilung beschleunigen. In manchen Fällen steigt die Temperatur dennoch weiter und es kommen unangenehme Schmerzen hinzu, beispielsweise Gliederschmerzen oder Zahnschmerzen. Dann können altersgerechte Medikamente gegeben werden, vorzugsweise Säfte, da diese einfacher anzuwenden sind als vergleichbare Präparate in Tablettenform. NUROFEN® Junior Fieber- und Schmerzsaftsaft 40 mg ist besonders gut verträglich und für Kinder ab 6 Monaten bzw. einem Körpergewicht ab 7 kg geeignet. Der darin enthaltene Wirkstoff Ibuprofen lindert die Schmerzen zuverlässig und senkt das Fieber bereits nach 15 Minuten langanhaltend bis zu 8 Stunden. Ibuprofen bietet unter anderem bei Kopfschmerzen und Schulterschmerzen, bei Gliederschmerzen und Gelenkschmerzen schnelle und zuverlässige Hilfe. Die kindgerechte Lösung bei Fieber und Schmerzen Fiebersenkende und schmerzstillende Säfte sind auch aus dem Grund empfehlenswert, weil sie individueller dosiert werden können als viele vergleichbare Schmerztabletten oder Fieberzäpfchen. Die Anwendung von NUROFEN® Junior Fieber- und Schmerzsaft 40 mg ist einfach und komfortabel: Mit der beiliegenden Applikationsspritze wird der Saft aufgenommen – exakt angepasst an das Alter und Gewicht des Kindes. Auf Wunsch kann der Fieber- und Schmerzsaft mit leckerem Erdbeergeschmack dem kleinen Patienten auch im Liegen direkt aus der Spritze verabreicht werden. Manchen schmeckt er pur am besten, andere möchten ihn lieber verdünnt mit Wasser oder Tee, ebenso kann er mit Saft vermischt werden. Anwendungsempfehlung Falls vom Arzt nicht anders verordnet, beträgt die Einzeldosis Nurofen® Junior Fieber- und Schmerzsaft 40 mg für Säuglinge zwischen 6 und 11 Monaten (Körpergewicht 7 bis 9 kg) 1,25 ml (entspricht 50 mg Ibuprofen), bei Kleinkindern zwischen 1 und 3 Jahren (10 bis 15 kg) 2,5 ml, bei Kindern zwischen 4 und 5 Jahren (16 bis 19 kg) 3,75 ml, bei Kindern zwischen 6 und 9 Jahren (bis 29 kg) 5 ml sowie bei Kindern bis 12 Jahre (bis 40 kg) 7,5 ml. Nach Einnahme der maximalen Einzeldosis sollte mindestens 6 Stunden bis zur nächsten Einnahme gewartet werden. Nurofen® Junior Fieber- und Schmerzsaft 40 mg sollte ohne ärztlichen Rat nicht länger als 3 Tage eingenommen werden. FAQ: Ist Nurofen® Junior Fieber- und Schmerzsaft rezeptpflichtig? Die Nurofen® Junior Fieber- und Schmerzsäfte sind rezeptfrei in Apotheken erhältlich. Bei Verordnung durch einen Arzt werden die Kosten für Kinder bis einschließlich 12 Jahren von den Krankenkassen erstattet. In welchen Geschmacksrichtungen ist Nurofen® Junior Fieber- und Schmerzsaft erhältlich? Die Nurofen® Junior Fieber- und Schmerzsäfte 40 mg sind in den Geschmacksrichtungen Orange und Erdbeer erhältlich. - rezeptfrei - von Reckitt Benckiser Deutschland GmbH - Suspension zum Einnehmen - 100 ml

Anbieter: DocMorris
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot